Angekommen und auf Reise – mein ganz persönlicher Yogaweg

Es war ein Nach-Hause-Kommen, ein Ort nach dem ich schon immer gesucht habe. Eine Quelle, die nicht aufhört zu sein und von der ich ein Leben lang lernen darf. Dies war der Beginn meiner ganz persönlichen Yoga-Reise. Eine intensive Auseinandersetzung mit mir und Yoga beginnt, in der die anatomischen, universellen Ausrichtungsprinzipien und die Meditation wesentliche Bestandteile meiner dem Alltagsleben zugewandten Yogapraxis sind.

Wurzeln des Yoga

Die Wurzel aller Yogastile ist HATHA YOGA. Er ließ mich erfahren, wie behutsam und langsam als auch kraftvoll und dynamisch YOGA sein kann. Beide Qualitäten bedingen und ergänzen sich. Sie sind individuell-fordernd und sanft-aufschlussreich zugleich. Diese Pole ermöglichen uns das Bei-Sich-Ankommen, das Loslassen und das Nach-Innen-Schauen in die eigene Stille. Die Körperübungen (Asanas) sind das Werkzeug, das uns dabei unterstützt und vorbereitet, um erfahren zu können, wer wir wirklich sind.

Bodywork – eine Leidenschaft

Eine wertvolle Bereicherung auf meinem Yogaweg ist meine absolvierte THAI YOGA BODYWORK -Ausbildung. Durch sie erfuhr ich wie wichtig gerade in der Körperarbeit die Achtsamkeit ist. Einige Elemente finden sich daher auch in meiner Yogapraxis wieder.

Ausbildung

Aktuell kann ich auf über 1200 Yoga-Ausbildungsstunden im klassischem sowie modernen Hatha Yoga und über 100 Tage Meditation in Edler Stille (Schweigen) zurückblicken. Mein mehrjährige Studium u.a mit dem Schwerpunkt Yogaphilosophie und alte Schriften begann ich bei Martin Henniger und Frauke Schütte im Rahmen der Yogalehrerausbildung des Yogaforum Düsseldorf.

Seit 2015 begleiten mich die renommierten Anusara® Yoga Lehrer Lalla und Vilas Turske auf meinem Yogaweg. Eine abgeschlossene Lehrerausbildung und Vertiefungsausbildung (+300), Vertiefungen in `Yoga als unterstützende Maßnahme`, `Vertiefte Asana Praxis` und Pranayama im Rahmen einer Pranayamalehrer Ausbildung gibt mir eine fundierte Basis, um mein Wissen in einem größeren und weiteren Spektrum platzieren zu dürfen.

Anusara® yoga

Im Fokus meiner ganz persönlichen Yoga-Ausrichtung steht der Anusara® yoga. Anusara® yoga ist ein moderner Hatha Yoga. Er nimmt den heutigen Menschen mit seinen individuellen Bedürnissen und Anforderungen wahr. Im Anusara® yoga ist die innere Einstellung entscheidend und herzorientiert. Die Yogastellungen werden von innen nach außen ausgeführt. Der äußere Körper ist Ausdruck des inneren. Um einen Energiefluss zu ermöglichen, ist eine präzise Ausrichtung der Asanas entscheidend. Das Yogasystem basiert auf einer nichtdualen und auf das Leben direkt anzuwendenden Philosophie.

Lehren

Im Laufe der Zeit entstand der tiefe Wunsch Yoga zu lehren und meine Erfahrungen weitergeben zu dürfen und so Yoga in seiner lebendigen Tiefe und Fülle erfahrbar zu machen. Die Studio-Räumlichkeit in der Heidelberger Altstadt bietet hierzu eine wunderbare Möglichkeit. Das Anliegen meines Unterrichts ist einen Zugang zu Yoga zu schaffen, um so einen Zugang zu sich selbst zu finden.

Yoga und mein Leben

Yoga bedeutet für mich, dem Leben jeden Tag mit einer Frische zu begegnen, es zu zelebrieren und zu genießen. Es ist ein herausforderndes und belohnendes, aber auch ein vergängliches Geschenk, an dem ich ein Leben lang wachsen, die Freude teilen, und die Lehre weitergeben darf.

Dank

Meine tiefe Dankbarkeit gilt vor allem meiner Frau Nicola, meiner Familie, meinen Freunden. Im besonderen möchte ich meinen Lehrern Anja Hartl, Brigitte Dörr, Bryan Kest, Frauke Schütte, Martin Henniger, Paramahamsa Yogananda, Sarah Powers, S.N. Goenka, Tobias Frank, Lalla & Vilas Turske und all denen, die mich bisher auf meinem Weg unterstützt haben danken.